Leadgenerierung: Mit hochwertigem Content zu mehr Kunden

Was haben Sauerstoff, Spezialgase und Leadgenerierung gemeinsam? Vielleicht stellen Sie sich nun diese Frage, nachdem Sie den Titel gelesen haben. Die Antwort ist ganz einfach: gar nichts – außer man ist Profi in Sachen Content Marketing.

Aus journalistischer Sicht gibt es Themen, die einfach zu bearbeiten sind. Die Zusammenhänge sind schnell erklärt, Komplexität ist ein Fremdwort und die Bebilderung lebt von bunten Farben und fröhlicher Stimmung. Geht es allerdings um die Königsdisziplin des Journalismus, also das komplette Gegenteil des eben Beschriebenen, müssen Experten ans Werk, die ihr Fach in- und auswendig kennen.

Um für ihre Website mehr Leads zu generieren, machte sich die Firma Messer Austria, ein international agierender Erzeuger von Sauerstoff, Stickstoff, Spezialgasen u.v.m., auf die Suche nach einer Agentur, die Content für ihren Blog rund um das Thema Industriegase erstellt. In weiterer Folge sollten neue Leads innerhalb der Social Community des Unternehmens generiert werden.

Bei B2Impact wurde Messer Austria schnell fündig. Das jahrelang gewachsene B2B-Know-how unserer Fachjournalisten gepaart mit frischem Wissen aus den Bereichen digitale Kampagnen und digitale Medien verschaffte Messer innerhalb von sechs Monaten eine 25%ige Leadsteigerung und eine kontinuierliche Fülle an hochwertigem Content für den Blog www.blog.messer.at.

Wie wir auch Ihnen zu mehr Leads verhelfen

„B2Impact hat beim ersten Gespräch genau verstanden, worum es geht und welchen Content ich für mein Inbound-Marketing benötige“, zeigt sich Jürgen Steiner, Head of Marketing & Communications bei Messer Austria, von unserer Arbeit überzeugt und fügt hinzu: „Die Zusammenarbeit gestaltete sich als sehr strukturiert und organisiert. Spätestens als ich den Content-Plan und die Link-Strategie visualisiert vor mir liegen sah, wusste ich: B2Impact hat mich verstanden.“

Unser Vorgehen dabei: Um mit der Erarbeitung eines Konzepts beginnen zu können, ist es wichtig für uns zu wissen, welche Ziele sich der Kunde gesteckt hat, welche Bedürfnisse seine Zielgruppe hat und wobei wir dem Kunden unter die Arme greifen können. Im Rahmen eines Meetings ist der erste Schritt, diese Fragen gemeinsam mit dem Kunden zu beantworten. In einem zweiten Schritt stürzen wir uns auf die Konzepterstellung. Wir jonglieren mit Ideen, unsere kreativen Synapsen laufen auf Hochtouren und wir brechen den Input des Kunden in die einzelnen Marketinginstrumente wie Social-Media-Beiträge, Themenblogs, Whitepaper oder E-Books zur Leadgenerierung herunter.

Das fertige Endprodukt wird dem Kunden präsentiert. Bei Kampagnenstart erstellen wir in Absprache mit unserem Kunden Zeitpläne, liefern die Themen, das Bild- und Videomaterial und die fertigen Texte. Wobei uns vor allem die SEO-Optimierung der Artikel besonders wichtig ist. Hierfür starten wir vorab eine gründliche Recherche der relevanten Keywords. Die Texte werden im Anschluss nach Pillar und Cluster geordnet. Im Laufe der Kampagne und nach jedem Milestone finden regelmäßige Kunden-Meetings zu Updates, Verbesserungsvorschlägen, Feedback und Kritikpunkten statt, um die Zufriedenheit des Kunden zu garantieren.

Auf positives Feedback unserer Kunden sind wir, wie im Falle von Messer Austria, natürlich besonders stolz: „Ich denke, wenn es um Content aus der Industrie für die Industrie geht, gibt es außer B2Impact nur wenige Anbieter, die das so qualitativ hochwertig hinbekommen“, so Jürgen Steiner.

Messer Austria: Eine kurze Firmengeschichte

Die Firma Messer kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken: Bereits im Jahr 1908 errichteten die Österreich-Ungarischen Sauerstoffwerke ein Industriegaswerk zur Herstellung von Sauerstoff und anderen komprimierten Gasen. Damals wurden diese hauptsächlich zum Schweißen und Schneiden genutzt.

Heute profitieren von den Produkten und Anwendungstechnologien fast alle Industriebranchen, das Gesundheitswesen sowie Forschung und Wissenschaft. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2020 rund 56 Millionen Euro in Österreich und ist in allen relevanten Märkten in Europa, Asien und Amerika vertreten. Der weltweite Umsatz belief sich im Jahr 2020 auf 3.128 Millionen Euro. Messer kann hierzulande sieben Standorte und über 70 Gase-Center, die eine zuverlässige Versorgung ihrer Kunden mit Industriegas sicherstellen, vorweisen. Dafür sorgen 175 Mitarbeiter.

You may also like

Leave a comment

1 × one =