Das Kundenmagazin als E-Magazin: Vom informativen zum interaktiven Content-Format

Corporate-Publishing-Produkte als reine Informationsmedien haben in der Welt des Marketings langsam, aber sicher ausgedient. Zeit also für das Kundenmagazin 4.0: Dank der Digitalisierung wird das E-Magazin zum interaktiven Erlebnis mit Conversion-Potenzial.

 

Was macht guten Content aus? Diese Frage ist leicht zu beantworten. Guter Content ist jener, der von der jeweiligen Zielgruppe auch gern gelesen wird. Dabei entscheiden – neben der inhaltlichen Qualität und Relevanz – vor allem auch die Aufbereitung und das Format über den Erfolg.

Warum Sie auf digitale Magazine setzen sollten

Eines der klassischen Formate in der Unternehmenskommunikation ist seit jeher das Kundenmagazin. Mit diesem Marketing-Tool lassen sich sowohl Kund:innen als auch Interessent:innen und die eigene Belegschaft umfassend informieren. Leider hört man allerdings auch starke Gegenargumente: Das Papier wird immer teurer, die Druckkosten steigen rapide an und der Zeitaufwand ist immens.

Kundenmagazine als PDF bzw. sogenannte E-Magazine transformieren das Format in die digitale Zeit, lassen sich günstig produzieren und erweitern gleichzeitig die Informationsfunktion um einen starken Unterhaltungswert.

Zusätzliche Möglichkeiten wie das Aufbereiten von Inhalten schaffen interaktive Erlebnisse, die direkt auf die spezifischen Nutzungsgewohnheiten der Lesenden zugeschnitten werden können. Die Vorteile dabei? Leser:innen werden nicht mehr nur informiert, sondern können durch Erleben und Interaktion mit dem Kundenmagazin als PDF auch eine emotionale Bindung zur Unternehmensmarke entwickeln.

Welche Interaktionsmöglichkeiten gibt es bei einem Kundenmagazin als PDF?

Wo Print-Magazine und PDF-Dokumente an ihre Grenzen stoßen, zeigen Online-Formate ihre Stärken. Reine Text-Bild-Beiträge werden – wo sinnvoll – von multimedialen Inhalten abgelöst. Ob eingebundenes Video, Animationen, Musik oder klickbare Infografiken: Die Optionen, relevanten Content attraktiv aufzubereiten, sind vielfältig.

Kundenmagazine sind traditionell sehr einseitige Kommunikationskanäle. Man informiert Kund:innen oder potenzielle Interessent:innen über Aktivitäten und aktuelle Themen. Ein Austausch findet nur in eine Richtung statt. Online-Magazine ändern dies.

Ob Umfragen, Links zu Produktkatalogen oder Shops, Kommentarfunktionen oder Kontaktformulare: Die Lesenden können mit dem Unternehmen nun direkt in Kontakt treten – und umgekehrt. Schnittstellen verbinden Online-Marketing und Magazin. Aus dem reinen Informationsmedium wird durch strategisch gesetzte Call-to-Actions ein zusätzliches Conversion-Tool.

Somit eröffnen moderne E-Magazine und das Kundenmagazin als PDF Unternehmen und Marken einen ganz neuen Kontaktpunkt zu ihren Kund:innen und Interessent:innen. Vor allem ihre einfache Zugänglichkeit und die Interaktionsoptionen machen sie zu einem attraktiven Content-Format und Kanal für das Online-Marketing.

Sie möchten mit digitalen Tools Erlebnisse schaffen? Gerne helfen wir Ihnen dabei. Unsere Agentur unterstützt Sie bei der Erstellung und Optimierung von gut verständlichen Texten. Mehr dazu lesen Sie HIER.

Verfasst von

Daniela Purer

Daniela Purer

Leitung Corporate Publishing - Daniela ist leidenschaftliche Journalistin und Expertin für Corporate Publishing. Sie begleitet den Prozess von der Ideenfindung, über Konzeption bis zum fertigen Produkt. Dabei überzeugen ihre Texte nach allen Regeln des Storytellings.
Beitrag Teilen:

B2INTOUCH

Der B2IMPACT Newsletter

Wirkung und Ergebnis für Ihr E-Mail Postfach

Das könnte Sie auch interessieren