Barbie – das Geheimnis hinter der erfolgreichen Brand

Inhaltsverzeichnis

Barbie ist eines der wenigen Spielzeuge, die die Zeit überdauert haben. Denken Sie an Ihre eigene Kindheit zurück – was ist von der damaligen Spielzeugwelt geblieben? Die Antwort lautet wahrscheinlich: „Nicht viel“. Außer, wie es scheint, Barbie. Es gibt offensichtlich ein Erfolgsrezept für die Vermarktung dieser Puppe, das sich im Laufe der Zeit bewährt hat und dafür sorgt, dass Kinder sie immer noch in ihrem Leben haben wollen.

Diesen Sommer sind wir alle „Barbie Girls living in a Barbie World“. Vor der Veröffentlichung des von Greta Gerwig inszenierten Films hat eine Marketingkampagne, die etwa so groß ist wie die immer größer werdende Garderobe der Kultpuppe, die ganze Welt in leuchtendes Rosa getaucht. Auf die beliebteste Puppe und ihre Kohorten traf man fast überall: Es gab Plakatwände und Kosmetikprodukte, Modekollaborationen und Frozen Yoghurt, Trailer und TikTok-Trends.

Barbies Traumhaus wurde in einer HGTV-Renovierungsshow zum Leben erweckt, während Airbnb eine separate magentafarbene Villa vermietete. Ein Barbie-Boot legte im Hafen von Boston für eine Neonparty an. Die Teilnehmer der ABC-Show „The Bachelorette“ trugen in einer speziellen Folge Outfits, die von Ken inspiriert waren.

„Sie haben das geistige Eigentum bis an die Grenzen ausgereizt“, sagte Moshe Isaacian, ein Markenstratege, der die Marketingbemühungen der Marke in einem Twitter-Thread katalogisierte, der inzwischen viral gegangen ist. „Man hat das Gefühl, dass fast jeder Teil von Barbie und ihrem Universum zum Leben erweckt wurde.“

Die Macht des Marketings

Die vollständige „Barbiefizierung“ im Jahr 2023 kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt für die weltweit führende Puppenmarke, die Ende der 2010er-Jahre einen erfolgreichen Markenwechsel vollzog, in den letzten Quartalen jedoch rückläufige Umsätze verzeichnete.

Mit einer glamourösen Marketingkampagne und verschiedenen viralen Trends, die Barbies Erfolgschancen erhöhen sollen, deutet alles darauf hin, dass der Film ein großer Erfolg wird. Die einzigartige Formbarkeit, „Kaufbarkeit“ und Instagram-Fähigkeit der Marke Barbie haben der ikonischen Puppe die Kraft verliehen, potenzielle Kinobesucher dazu zu bringen, sich rosafarben anzuziehen. „Das ist eine Marketingkampagne, die größer ist als der Film selbst“, sagte Paul Dergarabedian, leitender Medienanalyst bei Comscore, gegenüber Marketing Brew.

Doch der Film ist nicht der Einzige, der sich mit einem brillanten Marketing schmücken kann. Die Erfolgsgeschichte der Marke ist eine beeindruckende Demonstration effektiver Marketingstrategien, die das Spielzeug zu einem zeitlosen Kultobjekt gemacht haben. Seit ihrer Einführung im Jahr 1959 hat Barbie die Herzen von Millionen von Kindern und Sammlern erobert und sich zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten Spielzeugmarken weltweit entwickelt. Hier sind einige der entscheidenden Marketingstrategien, die zur beispiellosen Erfolgsgeschichte dieser Puppe beigetragen haben:

  1. Innovative Produktentwicklung: Die Einführung von Barbie als „Teenage Fashion Model“ war zu ihrer Zeit eine bahnbrechende Idee. Sie war die erste Modepuppe, die sich durch wechselbare Outfits und Accessoires anpassen ließ. Mattel, das Unternehmen hinter Barbie, führte ständig neue Puppenmodelle und thematische Sets ein, um die Fantasie der Kinder anzuregen und ihr Interesse aufrechtzuerhalten. Während die meisten Brands nur zwei oder drei Jahre populär sind, spiegelt der langfristige Erfolg der Marke Mattels Reaktions- und Anpassungsfähigkeit an die sich wandelnden kulturellen und politischen Diskurse in der Gesellschaft wider.
  2. Starke Markenidentität: Barbie hat eine einzigartige und konsistente Markenidentität aufgebaut. Das blonde Haar, das strahlende Lächeln und der perfekte Körperbau verliehen ihr eine unverkennbare Erscheinung, die in den Köpfen der Verbraucher fest verankert ist.
  3. Emotionalität und Storytelling: Mattel hat es geschafft, eine emotionale Verbindung zwischen der Marke und ihren Kunden herzustellen, indem sie Geschichten und Hintergründe für die Barbie-Puppe entwickelten. Ihre Welt umfasst verschiedene Darsteller, Berufe, Hobbys und Rollen, die es den Kindern ermöglichen, ihre Träume und Fantasien auszuleben. Die Handlungsstränge und individuellen Eigenschaften der zusätzlichen Charaktere verbinden sich mit der Persönlichkeit von Barbie und erhöhen die Sichtbarkeit der Marke.
  4. Starke TV- und Printwerbung: Das Interessante an Barbie ist, dass sie eines der ersten Spielzeuge war, die Fernsehwerbung als wichtigste Marketingstrategie einsetzten. Mattel hat in den letzten Jahrzehnten eine Vielzahl von Werbekampagnen auf Fernseh- und Printmedien geschaltet, um Barbie zu bewerben. Die Werbung zeigt sie oft in verschiedenen Szenarien, die den Fans einen Einblick in die unzähligen Möglichkeiten geben, die die Puppe bietet.
  5. Gezieltes Influencer-Marketing: Mattel hat erfolgreich mit prominenten Influencer:innen zusammengearbeitet, um Barbie in den sozialen Medien zu präsentieren und die Markenbekanntheit zu steigern. Indem sie moderne Trends und Themen anspricht, bleibt sie in der digitalen Ära relevant.
  6. Kooperationen und Lizenzierung: Die Marke hat sich durch Partnerschaften mit anderen bekannten Marken und Franchise-Unternehmen erweitert. Eines der bekanntesten Beispiele dafür war die Kooperation mit Disney, durch die limitierte Editionen entstanden sind. Ein weiteres Beispiel ist die heurige Verfilmung von Warner Bros, um die unsterbliche Brand auch noch auf der Leinwand zu verewigen.
  7. Diversität und Inklusion: In den letzten Jahren hat Mattel begonnen, die Vielfalt und Inklusion in der Barbie-Welt zu fördern, indem Puppen mit verschiedenen Hautfarben, Körpertypen und Hintergründen eingeführt wurden. Dadurch wurde die Marke noch relevanter und ansprechender für ein breiteres Publikum.
  8. Engagierte Fangemeinde: Die Barbie-Marke hat eine engagierte Fangemeinde aufgebaut, die sich für das Sammeln und Teilen von Barbie-Puppen und -Zubehör interessiert. Diese Community spielt eine wichtige Rolle bei der Verbreitung der Begeisterung für die Marke.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Marke ihren Erfolg einer Kombination aus innovativer Produktentwicklung, emotionaler Bindung, effektiven Werbekampagnen, diversen und inklusiven Botschaften sowie einer engagierten Fangemeinde verdankt. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung an die sich stetig ändernden Zeiten bleibt Barbie eine faszinierende und beliebte Spielzeugmarke, die Generationen von Kindern begeistert hat und hoffentlich auch in Zukunft begeistern wird.

Barbie goes Marketing

Die Erfolgsgeschichte der Barbie-Marke zeigt eindrucksvoll die entscheidende Bedeutung von Marketing für den Triumph einer Brand. Durch gezielte Investitionen in Marketing hat Mattel Barbie zu einem weltweiten Phänomen gemacht. Dabei ist Marketing weit mehr als nur Werbung und Promotion – es ist der Schlüssel, um eine Marke zu formen, sie relevant zu halten und eine dauerhafte Verbindung mit den Kunden herzustellen. Bis 2018 verzeichnete Mattel mehrere Jahre lang weltweit sinkende Umsätze, wobei der jährliche Nettoumsatz zwischen 2013 und 2018 von 6,5 Milliarden US-Dollar auf 4,5 Milliarden US-Dollar zurückging (Statista). Ynon Kreiz, CEO von Mattel, erkannte die Notwendigkeit eines Wandels und startete eine Reihe innovativer Marketingkampagnen, um die Marke wiederzubeleben und den Niedergang des Unternehmens umzukehren.

Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass Unternehmen, die ihre Marketingausgaben kürzen, Gefahr laufen, Kunden und Marktanteile zu verlieren. Tatsächlich gehen Unternehmen, die während eines Abschwungs in Marketing investieren, oft gestärkt aus der Krise hervor, während Unternehmen, die ihre Marketingausgaben kürzen, Schwierigkeiten haben können, wieder auf die Beine zu kommen. Das gilt sowohl für den B2B- als auch für den B2C-Bereich.

Barbie_Marketing_Branding
Die Erfolgsgeschichte der Barbie-Marke zeigt eindrucksvoll die entscheidende Bedeutung von Marketing für den Triumph einer Brand. (FOTO: Adobe Stock)

Was kann B2B von Barbie lernen?

Die Erfolgsgeschichte von Barbie bietet wertvolle Lektionen, die auch im B2B Marketing angewendet werden können. Innovation ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Wie Barbie ständig neue Modelle und Sets einführt, sollten auch B2B-Unternehmen ihre Angebote kontinuierlich weiterentwickeln, um den sich ändernden Kundenanforderungen gerecht zu werden. Eine starke Markenidentität, die die Werte, Mission und Einzigartigkeit eines Unternehmens widerspiegelt, ist ebenso wichtig, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Storytelling kann genutzt werden, um eine emotionale Verbindung zu den Kunden herzustellen, sei es durch das Teilen von Kundenerfolgsgeschichten oder die Darstellung der Unternehmensgeschichte und -werte. Influencer-Marketing, in Form von Partnerschaften mit Branchenexpert:innen oder zufriedenen Kunden, kann die Glaubwürdigkeit erhöhen und die Reichweite erweitern.

Partnerschaften mit anderen Unternehmen oder Branchen können neue Märkte erschließen und das Angebot erweitern, ähnlich wie Barbie durch die Zusammenarbeit mit Disney und Warner Bros. B2B-Unternehmen sollten auch sicherstellen, dass ihre Marketingbotschaften und -materialien eine Vielfalt von Perspektiven und Erfahrungen berücksichtigen und für alle zugänglich sind.

Schließlich ist die Kundenbindung ein wichtiger Aspekt, der durch den Aufbau starker Kundenbeziehungen und die Bereitstellung hervorragender Kundenerfahrungen erreicht werden kann. Diese Anpassungen der Barbie-Marketingstrategien können B2B-Marketer:innen dabei unterstützen, ihre Marketingbemühungen zu verbessern und den Erfolg ihrer Marke zu steigern.

Pimpen Sie Ihre Marke auf

Studien zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, eine Brand aufzubauen und langfristig zu pflegen. Von einer klaren Markenidentität und konsistenten Markenbotschaften bis hin zum gezielten Einsatz von Social Media und Influencer Marketing reicht die Bandbreite der Strategien. Für Laien kann diese Vielfalt jedoch oft verwirrend und kompliziert wirken. Die Herausforderung besteht darin, die richtigen Ansätze auszuwählen und effektiv umzusetzen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Hier ist das Experten-Know-how einer Marketingagentur gefragt.

Mit unserem umfassenden Wissen und unserer Expertise helfen wir Unternehmen dabei, eine starke Markenidentität aufzubauen und eine emotionale Verbindung zu ihren Kunden herzustellen. Denn wir glauben fest daran, dass eine gut durchdachte und wirkungsvolle Marketingstrategie der Schlüssel zum Erfolg Ihrer Brand ist – genau wie bei Barbie.

Verfasst von

Dusica Pavlovic
Dusica Pavlovic
Projektmanagement Content Marketing & Social Media - Content Marketing ist Dusicas Passion. Mit maßgeschneiderten Kampagnen baut sie Brücken zu verschiedenen Zielgruppen auf den unterschiedlichsten Plattformen. Sie wandelt die Kundenwünsche in wunderbare Projekte um. Dusica.Pavlovic@b2impact.com
Beitrag Teilen:

Das könnte Sie auch interessieren

de_ATDeutsch (Österreich)