Oesterreichs Energie und B2IMPACT gewinnen den Österreichischen Zeitschriftenpreis

B2IMPACT, die Content Marketing Agentur der WEKA Industrie Medien GmbH, holt mit StromLinie, dem Stakeholder Magazin von Oesterreichs Energie, den Österreichischen Zeitschriftenpreis.



Seit 1983 wird der Zeitschriftenpreis vom Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverband (ÖZV) für hervorragende journalistische Arbeiten vergeben. Die Verleihung fand im Rahmen der 29. Österreichischen Medientage statt. In der Kategorie Corporate Publishing ging der Preis an das Magazin StromLinie von Oesterreichs Energie.

Die E-Wirtschaft im Umbruch

Das Fachmagazin StromLinie behandelt für die Branche relevante Themen aus dem In- und – speziell europäischen – Ausland. Das Magazin, das seit dem Relaunch den Untertitel „Magazin zur Energiewende“ trägt, richtet sich an Branchenvertreter und Stakeholder ebenso wie an die interessierte Öffentlichkeit. Als News-Plattform informiert StromLinie die Energiewirtschaft und alle damit verbundenen Branchen über aktuelle und relevante Entwicklungen aus dem Energiebereich. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr.

Corporate Publishing als Königsdisziplin

Barbara Schmidt, Generalsekretärin von Oesterreichs Energie erklärt:Die E-Wirtschaft steht derzeit vor vielfältigen und komplexen Aufgaben. Diese Herausforderung werden wir nur bewältigen, wenn es uns als Branche gelingt, zusammen mit unseren Stakeholdern ein gemeinsames Bild zu entwickeln. Es freut mich sehr, dass der Beitrag, den wir mit der StromLinie zu diesem Diskurs leisten, nun fachliche Anerkennung gefunden hat.

Christian Zwittnig, Leiter Kommunikation bei Oesterreichs Energie, bedankt sich für die konsequente Arbeit an der Publikation: „Um mit einem Magazin in dynamischen Zeiten relevant zu bleiben, braucht es ein ausgeprägtes Gespür für die wesentlichen Fragen und kontinuierliche Weiterentwicklungen. Ein großes ‚Danke‘ an das gesamte StromLinie-Team für die immer wieder hervorragenden redaktionellen und konzeptionellen Leistungen.

Beatrice Schmidt, Geschäftsführerin von WEKA Industrie Medien GmbH, sagt zum Gewinn: „Corporate Publishing ist für uns die absolute Königsdisziplin, denn anspruchsvolle Auftraggeber sowie Leser mit viel Fachexpertise fordern von uns Exzellenz in der redaktionellen Umsetzung, Gestaltung und Produktion. Dafür den Österreichischen Zeitschriftenpreis zu erhalten, ist eine wunderbare Anerkennung für das ganze Team.

Stellvertretend für Oesterreichs Energie und StromLinie-Chefredakteur Rudolf Loidl nahm Daniela Purer, Head of Corporate Publishing bei B2Impact, den Österreichischen Zeitschriftenpreis 2022 entgegen: „Für die StromLinie ausgezeichnet zu werden, freut uns natürlich sehr, da es uns zeigt, dass wir mit unserer redaktionellen Arbeit auf einem richtigen Weg sind und wir auch künftig so weitermachen werden.

Preisübergabe StromLinie Foto: Johannes Brunnbauer Österreichischer Zeitschriftenpreis Gewinner Foto: Johannes Brunnbauer

Über Oesterreichs Energie

1953 als „Verband der Elektrizitätswerke Österreichs“ gegründet, vertritt „Oesterreichs Energie“ bis heute die Interessen der österreichischen E-Wirtschaft – und liefert damit gleichzeitig selbstbewusst das Programm für die Energieversorgung unseres Landes in den kommenden Jahrzehnten.

Als erste Anlaufstelle für Energiefragen arbeitet Oesterreichs Energie eng mit politischen Institutionen, Behörden und Verbänden zusammen und informiert die Öffentlichkeit über Themen der Elektrizitätsbranche. Mit über 25.000 Mitarbeitenden erzeugen die rund 140 Mitgliedsunternehmen des Verbandes etwa 90 Prozent des österreichischen Stroms.

Mehr über unser Corporate Publishing Angebot finden Sie hier: Corporate Publishing

Beitrag Teilen:

B2INTOUCH

Der B2IMPACT Newsletter

Wirkung und Ergebnis für Ihr E-Mail Postfach

Das könnte Sie auch interessieren